Funknetze

Funknetze

In einem Funknetz werden Informationen mittels elektromagnetischer Wellen übertragen.

Die Übertragung kann unidirektional ( nur in einer Richtung, Senden oder Empfangen ) oder bidirektional erfolgen ( jeder Teilnehmer kann senden und empfangen ). Diese Gruppierung erscheint nicht ganz exakt, denn haben doch die Funknetze innerhalb jeder Gruppe neben der Reichweite weitere Gemeinsamkeiten bezüglich Datenrate und Leistungsaufnahme. Wichtig ist eine große Reichweite zu überwinden und die Übertragungsqualität auf hohen Niveau zu halten. In der Praxis stößt man aber all zu oft an Grenzen, die von physikalischen Größen bestimmt werden.

Im militärischen Sektor bestimmen zusätzliche Faktoren die Art und Weise wie Funknetze betrieben werden. Oberstes Ziel ist es stets sichere Nachrichtenverbindungen zur Verfügung zu stellen. Durch entsprechende Maßnahmen wie Frequenzwechsel, ändern der Rufzeichen oder der Einsatz von elektronisch arbeitende Morsegeneratoren verbunden mit einem Wechsel des Abstrahlungsortes kann man gegnerische Aufklärung erschweren. Weiterhin erfolgte eine konsequente Trennung von

Funksendeanlagen ( FuSA ) und Funkempfangszentren ( GS ).

In der Regel betrugen die Abstände zwischen Sendeanlage und Empfangsanlage zwischen 18 und 25 km, um auch die kabeltechnische Anbindung ohne größere Probleme gestalten zu können. Von Kolkwitz nach Cabel gab es ein NVA eigenes Kabel SOK 30 ( Sonder Orts Kabel ).

Schlüsselnummer

 

Zuordnung

 

Funknetz

 

Funkunterlagen

 

 

 

 

 

 

 

001

 

MfNV

 

008

 

001 008

600

 

LSK/LV

 

404

 

600 404

620

 

1. LVD

 

421

 

620 421

640

 

3. LVD

 

421

 

640 421

 

 

 

 

 

 

 

Schlüsselnummern = Verantwortungsbereiche. Diese Nummern wurden den jeweiligen Funknetzennummer in den Funkunterlagen vorangestellt. Somit gab es eine Mehrfachverwendung von Funknetzen. Siehe  Funknetz 421, betrieben von der 1. LVD und 3. LVD.

FU

Zum Betrieb von Funknetzen braucht man Funkunterlagen. Diese wurden am Vortag erarbeitet. Darin war vermerkt die Gültigkeit, das Funknetz, die Beteiligten und die zu verwendenden Rufzeichen.

Auf den nächsten Seiten werden die wichtigen Funknetze der entsprechende n Kommandoeben en genannt und kurz erläutert.
Es sind Funknetze an denen die 1. LVD beteiligt war.

copyright 2016 on all images and text by FuKo Kolkwitz